Stethoskop ist nicht gleich Stethoskop

Je nach geplantem Einsatzzweck steht eine breite Auswahl an Stethoskopen zur Verfügung. Angefangen vom so genannten „Schwesternstethoskop“ für wenige Euros bis hin zum elektrisch-verstärkten high-tech Stethoskop lässt sich für jeden Anwender ein optimales Stethoskop finden. Um Ihnen die Suche nach Ihrem neuen Stethoskop so einfach wie möglich zu gestalten möchte ich Ihnen einen kleinen Überblick über die verschiedenden Stethoskoparten geben. In jedem Bereich finden sich nützliche Tipps zur Kaufentscheidung und meine Empfehlungen, welches Stethoskop eventuell für Ihren Zweck geeignet sein könnte.

Die Stethoskope

Ich habe die Auswahl der Stethoskope an folgende Kategorien angepasst. So können Sie schnell und leicht das passende Stethoskop finden.

Schwestern-Stethoskop / Krankenpflege

Das so genannte Schwesternstethoskop wird, wie der umgangssprachliche Name bereits andeutet, vor allem im Bereich der Kranken- und Altenpflege verwendet. Es handelt sich in der Regel um preiswerte Stethoskope, welche auch baulich sehr einfach gehalten sind. Dank eines flachen Stethoskop-Kopfes kann dieser leicht unter eine Blutdruckmanschette geschoben werden. So ist die auskultatorische Blutdruckmessung mit Hilfe eines Schwestern-Stehtoskopes kein Problem mehr. Das Stethoskop sollte in keiner Kitteltasche fehlen.

Stethoskope für Rettungsmediziner

Sowohl Rettungssanitäter als auch Rettungsassistenten und Notfallsanitäter benötigen ein robustes Stethoskop, welches neben der auskultatorischen Blutdruckmessung auch das schnelle und sichere Abhören von Brustkorb, Herz und Bauch ermöglicht. Die Stethoskope für den Rettungsdienst haben bereits eine bessere Membran, wobei diese dem klinisch-stationären Anspruch oftmals nicht genügt. Für den Einsatz am Unfallort sind diese Stethoskope aber auf jeden Fall ausreichend. Dank eines Doppelkopf-Systemes können die Stethoskope für den Rettungsdienst sowohl für Kinder als auch für Erwachsene eingesetzt werden. Echte Allround-Talente unter den Stethoskopen.

Stethoskope für Studenten

Ein Stethoskop, welches während der ärztlichen Ausbildung verwendet wird, fällt vor allem durch ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Die Stethoskope verfügen über eine wesentlich bessere Membran als ein Schwestern-Stethoskop und bieten so die Möglichkeit Herz- und Lunge abzuhören. Trotzdem sind die Stethoskope für Studenten meist Einsteiger-Stethoskope und bieten noch nicht den vollen Funktions- und Komfortumfang wie das klassiche ärztliche Stethoskop.

Ärztliches Stethoskop

Das ärztliche Stethoskop ist im Vergleich zum Studenten-Stetoskop nochmal ein bisschen umfangreicher. In der Regel können die Stethoskope besser auf die individuelle Kopf- und Ohrform angepasst werden und dank des höheren Anschaffungspreises sind die Stethoskope für Ärzte auch langlebiger. Mit der richtigen Kaufentscheidung sollte ein ärztliches Stethoskop dann ein treuer Begleiter für viele Arbeitsjahre werden.

Kinder Stethoskop

Ein Kinder Stethoskop ist, wie der Name schon sagt, für den Einsatz im Bereich der Kinderheilkunde (Pädiatrie) konzipiert. Die Stethoskope haben kleinere Membranköpfe, sind besser isoliert und in der Regel etwas farbenfroher gestaltet, um den Kindern ein spielzeugartiges Gefühl zu vermitteln. Ein gutes Kinderstethoskop liegt dabei preislich im Niveau eines normalen Arztstethoskops. Eine Investition, die sich aber aufgrund der besseren Auskultationsergebnisse auf jeden Fall lohnen wird.

Elektronische Stethoskope

Wenn es darum geht auch kleinste Geräusche zu hören, reicht ein normales Stethoskop meist nicht aus. Wer zum Beispiel als Kardiologe auch die kleinsten Strömungsgeräusche wahrnehmen möchte greift zum elektronisch verstärkten Stethoskop. Dank einer optimalen Geräuschabschirmung und der elektronischen Verstärkung des Signales lassen sich so auch leiseste Vitien hören. Aufgrund der hohen Anschaffungspreise sind elektronische Stethoskope eher für Fachärzte und erfahrene Assistenzärzte geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.